Wie könnte sich eine Therapiesitzung anfühlen?

ankommen
aufgeregt sein
mit mulmigem Gefühl im Bauch
kann ich das verkraften?
wohlwollende Augen schauen mich an
langsam fasse ich Vertrauen
es geht um mich
da ist jemand ganz für mich da
das tut gut
was ist wirklich mein Anliegen?
was hat mich hierher gebracht?
ich ahne, um was es gehen wird
und spüre einen Kloß im Hals
bloß jetzt nicht weinen
dann kommt die Aufforderung:
lass es fliessen
Tränen dürfen sein
hab ich mich dann noch unter Kontrolle?
ach, was soll´s, ich lasse mich jetzt einfach darauf ein
wo fühle ich Wut
wo fühle ich Schmerz
wo fühle ich Trauer
was ist es, was ich schon solange versuche zu überdecken?
Sprengstoff
wir schauen beide dorthin, wo es begann
ich, mit zitterndem Herzen
wenn ich es zulasse, wird es friedlicher in mir
es ist nicht mehr bedrohlich
ich spüre Unterstützung
und wachsende Kraft in mir
ich verstehe mich immer besser
damals war ich ohnmächtig und hilflos
ich fühle, diese Erfahrung gehört zu meinem Leben
jetzt ist sie ein bewusster Teil in mir
ich muss es nicht mehr unbewusst wiederholen
in unterschiedlichster Form
ein großer Schritt für mich
erleichtert schaue ich der Zukunft entgegen